Team Malizia auf dem 4. Platz bei der Copa del Rey

Posted on 08.08.2016


In einem starken GC32-Feld segelte die Crew der Malizia um Steuermann Pierre Casiraghi und Boris Herrmann auf den vierten Platz und schnappte sich nach den zwölf Rennen zudem die Owner-Driver-Trophy. 

Über vier Tage sah es so aus, als könne das Team Malizia sogar einen Platz unter den besten Drei behaupten. Bei Wind um 17 Knoten und reichlich Welle konnte das viertplatzierte Team Tilt bis zum letzten Regattatag auf Distanz gehalten werden.

Doch mit zwei Siegen und einem zweiten Platz gelang es dem Schweizer Team, im Gesamtklassement doch noch an Malizia vorbeizuziehen.

Das Team des monegassischen Bootes bestehend aus Pierre Casiraghi, Boris Herrmann, Richard Mason, Adam Piggott and Rasmus Køstner, zeigte sich dennoch sehr zufrieden mit seiner Leistung: “Die Arbeit, die alle Beteiligten in den letzten Wochen in das Projekt gesteckt haben, beginnt sich nun auszuzahlen”, sagte Pierre Casiraghi, der erstmals die Owner Driver-Trophy für sich entscheiden konnte.

Aktuell liegt das Team Malizia auf Platz sechs im Gesamtklassement der GC32-Serie. Doch der Abstand nach vorne schrumpft – die Viert-, Fünft- und Sechstpaktzierten trennt jeweils nur ein Punkt. Die zwei finalen Events versprechen also spannend zu werden.

Das nächste Event der GC32-Klasse findet ebenfalls in Spanien statt: Vom 22. bis zum 25. September wird an der Costa del Sol der Sotogrande Cup gesegelt.

Ergebnisse der Copa del Rey

 

Ergebnisse der GC32 bei der Copa del Rey

Fotogalerie der GC32 Malizia bei der Copa del Rey

 

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

« back to overview

Pin It on Pinterest

Share This