Das zweite GC32-Event für das Team Malizia steht vor der Tür. Seit dem Auftakt-Event auf dem Gardasee hat das Team um Taktiker Boris Herrmann und Steuermann Pierre Casiraghi hart trainiert und ehrgeizige Ziele definiert: Einen Platz unter den Top 5 und den Sieg in der Owner-Driver-Wertung. So können Sie die Foiling-Action live verfolgen! 

Am Donnerstag, den 7. Juli, beginnt das Foiling-Spektakel am Gardasee. Im Rahmen der Regattaserie Foiling Week gehen nicht nur die GC32, sondern auch andere populäre Foiling-Klassen wie die Moth sowie spektakuläre One-Offs und Kite-Foils an den Start. Wer die dritte Dimension des Segelns erleben möchte, sollte sich dieses Event nicht entgehen lassen!

Nach dem Auftakt-Event der GC32-Serie Ende Mai 2016 ist der Gardasee für das Team Malizia keine Unbekannte mehr. Der See mit den teils kapriziösen Windbedingungen bot den größtmöglichen Lerneffekt und bescherte dem Team neben persönlichem Speed-Rekord und Tagessieg auch eine spektakuläre Kenterung, bei der Team und Schiff jedoch unbeschadet blieben.

GC32-Team Malizia beim Malcesine Cup

„Wir waren mit unserem Auftakt mehr als zufrieden“, sagt Boris Herrmann, Teammanager und an Bord verantwortlich für Taktik und Traveller. „Die Erfahrung, die wir alle aus verschiedenen Multihull-Klassen mitbringen, zahlt sich aus“. Dabei sei die GC32 das physisch härteste Boot, das er bislang gesegelt sei, sagt der 34-jährige Segelprofi aus Hamburg und ergänzt: „Die Manöver sind um so anstrengender, desto schwächer der Wind ist.“ Das klingt nur auf den ersten Blick paradox; denn je mehr der Kat ins Fliegen gerät, desto einfacher und schneller gehen die für die Manöver nötigen Abläufe von der Hand.

Training mit Franck Cammas

In den Tagen vor dem Start vom  GC32-Team Malizia beim Malcesine Cup zeigt sich der Gardasee von seiner leichtwindigen Seite und macht das Training für die fünfköpfige Crew zur Knochenarbeit. Dennoch läuft es gut, berichtet Boris Herrmann. Das Team der Malizia trainiert gemeinsam mit dem Team Norauto, gesteuert von Franck Cammas, der das Auftaktrennen am Gardasee für sich entschied.

Zwei neue Teams geben ihr Foiling-Debut am Gardasee: Das Schweizer Real-Team mit Steuermann Jerome Clerc sowie das japanische Team Mamma Aiuto! mit Steuermann Naofumi Kamei, der ebenfalls in der Owner-Driver-Wertung antritt.

„Wir sind optimistisch, einen Platz in der ersten Hälfte zu erreichen“, fasst Boris Herrmann das Ziel von GC32-Team Malizia beim Malcesine Cup zusammen. Spannend wird es auch in der Owner-Driver-Wertung: Hier hatte Ende Mai noch das US-amerikanische Team Argo die Nase vorn. Diesmal hat sich Pierre Casiraghi, Steuermann der Malizia, fest vorgenommen, selber ganz oben auf dem Treppchen zu stehen.

Erster Start ist am Donnerstag, den 7. Juli, um 13 Uhr.

Impressionen vom Auftakt-Event

Malcesine Cup live verfolgen:

Instagram: Bilder und Videos direkt vom Team Malizia

Facebook: Bilder, Videos und Ergebnisse von Boris Herrmann

Ergebnisse: Immer aktuell auf der Website des Yachtclub de Monaco

Event-Website der Foiling Week

Pin It on Pinterest

Share This