Team Malizia, skippered by Pierre Casiraghi and Boris Herrmann have the great honour and pleasure to sail Greta Thunberg from the UK to New York for the UN Climate Action Summit on Malizia II. The journey will start in mid-August. Greta accepted the offer to sail with Team Malizia as Malizia is a zero-carbon mode of transport to reach the USA. See below for a press release in English and German. 

Climate activist Greta Thunberg will sail from Europe to North America in August, kicking off a climate tour through the Americas over the next few months. The sailboat is outfitted with solar panels and underwater turbines to allow for a zero-carbon, trans-Atlantic voyage.

Swedish climate activist Greta Thunberg, 16, has announced that she will travel to the United States by sailing boat in mid-August to kick off her travels across the Americas. Upon arrival in North America, Greta will join large-scale climate demonstrations on September 20 and 27 and speak at the United Nations Climate Action Summit, hosted by Secretary General António Guterres in New York City on September 23.

Greta is taking a sabbatical year from school, and aims to attend a number of events during her time in North America, meeting with people most impacted by the climate and ecological emergency, climate activists, and decision-makers. She also plans to visit Canada and Mexico. Greta will then travel to the annual UN climate conference (COP25) in Santiago, Chile, between December 2-13, with plans to visit other sites in South America that are important in tackling the climate crisis.

Greta doesn’t fly because of the tremendous amount of emissions caused by air travel – emissions that are strongly amplified due to the fact that they are released high-up in the atmosphere. She will therefore choose the least carbon-intensive modes of transportation throughout her travels across the Americas.

MALIZIA II – Boris Herrmann and Pierre Casiraghi to sail Greta Thunberg across the Atlantic. #UniteBehindTheScience Photo: Andreas Lindlahr

After months of research and considering different options for her journey, Greta will sail across the Atlantic in a zero-carbon racing boat called Malizia II, a foiling sailboat built in 2015, which is fitted with solar panels and underwater turbines to generate electricity on board the vessel. Greta will be joined on board the boat by her father Svante Thunberg and filmmaker Nathan Grossman of B-Reel Films, who will document the journey. The boat will be captained by professional race skipper Boris Herrmann and Malizia team founder Pierre Casiraghi, who have donated their time and skills to help Greta cross the Atlantic without flying. The voyage is jointly organised by Greta, Team Malizia, and B-Reel Films.

Greta and Svante meeting Boris Herrmann (Team Malizia) in Paris – July 2019. Photo: Birte Lorenzen.

The Malizia team also developed the Malizia Ocean Challenge, a project to support ocean climate education and the monitoring of ocean CO2. This project is affiliated with the Prince Albert II of Monaco Foundation, a charitable organisation that supports work on environmental and climate change issues.

MALIZIA II – Boris Herrmann and Pierre Casiraghi to sail Greta Thunberg across the Atlantic. #UniteBehindTheScience Photo: Andreas Lindlahr

The boat will depart from the United Kingdom in mid-August and arrive in New York City approximately two weeks later, making no stops on the way. Exact departure and arrival dates will depend on the weather conditions.

Greta Thunberg said: “The science is clear. We must start bending the emissions curve steeply downwards no later than 2020, if we still are to have a chance of staying below a 1,5 degrees of global temperature rise. We still have a window of time when things are in our own hands. But that window is closing fast. That is why I have decided to make this trip now. During the past year, millions of young people have raised their voice to make world leaders wake up to the climate and ecological emergency. Over the next months, the events in New York and Santiago de Chile will show if they have listened. Together with many other young people across the Americas and the world, I will be there, even if the journey will be long and challenging. We will make our voices heard. It is our future on the line, and we must at least have a say in it. The science is clear and all we children are doing is communicating and acting on that united science. And our demand is for the world to unite behind the science.

Boris Herrmann said: Greta is amazingly courageous to be standing up against ignorance and injustice regarding the climate crisis. I am not surprised that she considers this trip as something perfectly achievable for her – taking into account her courage in speaking up in a loud and clear way even in front of the most powerful people. I am conscious about Pierre‘s and my responsibility. We will make sure she will reach New York in the safest way possible. I am thrilled that our sport ambition and sailing project can play a small but hopefully important role in increasing awareness for the most important challenge humanity faces today. I feel humbled that Greta accepted our offer as the lowest-carbon option to cross the Atlantic – despite the lack of comfort for her.

Malizia team founder Pierre Casiraghi (l.) and skipper Boris Herrmann will sail Greta across the Atlantic.

Pierre Casiraghi said:I believe in increasing awareness about rising global emissions and pollution due to human activity. Convincing Governments and international institutions to make the step and enforce laws that will protect mankind and biodiversity is of utmost importance for the future of humanity.  Greta is an ambassador who delivers a fundamental message both for our society and for the survival of future generations. Team Malizia and I are proud to take Greta across the Atlantic in this challenging mode of transport, unfortunately today this is the only way without fossil fuel emissions. Hopefully this will change in the near future. I respect Greta’s courage to take on this adventure and fully commit, sacrifice, and fight for probably the greatest challenge humanity faces.

Nathan Grossman said: Like many I have been amazed by Greta and her fight to raise awareness about the climate crisis. In the documentary we get to follow from within how Greta goes from sitting all alone outside the Swedish parliament to becoming a world famous activist. On this trip I will capture Greta and the teams strenuous effort to get to the Americas with as little carbon emissions as possible, letting the audience close to both the challenges and beauty of travelling this way.

 

— ENDS —

 

Editor Notes:

Media contacts

Media materials 

Greta Thunberg

Greta Thunberg, 16, is a climate activist from Sweden who started a school strike in front of the Swedish parliament in August 2018. Since then, her initiative has inspired school strikes for climate action in more than 150 countries. More than two million people attended global school strikes in March and in May. Greta plans to continue striking every Friday until Sweden is in line with the Paris climate agreement. Greta has addressed decision-makers at the UN climate summit in Poland, at the World Economic Forum in Davos, and at the European Parliament and several European national parliaments. She has been nominated for the Nobel peace prize and was on Time Magazine’s list of the 100 most influential people in 2019. Greta lives in Stockholm with her family and finished comprehensive school earlier this summer (9th grade). She is now taking a gap year from school to allow her to take her climate campaign to the Americas, at a time when it’s crucial we quickly bend the emissions curve to limit the most dangerous impacts of the climate crisis.

Greta’s schedule in the USA

  • 20 and 29 September: Global climate strikes will take place on 20 and 27 of September and the “Week for Future” in between. The week of action will see large mobilisations of youth, parents, trade unions and many others, in what organisers say are on course to be the largest global mobilization against climate breakdown
  • 23 September: UN Climate Action Summit hosted by UN Secretary General, António Guterres in New York City. Countries have been invited to showcase concrete plans to upgrade their climate pledges by 2020 in line with the Paris Agreement


… and many other events and meetings to be confirmed

 

Team Malizia

Team Malizia is a racing sailing team founded in 2016 by Pierre Casiraghi and Boris Herrmann with Malizia II a high-tech IMOCA 60’ foiling monohull. The pair are racing teammates, good friends and ocean explorers. Together, they have worked to create Team Malizia with the aim to sail in the biggest ocean races in the world including the Vendee Globe 2020 and The Ocean Race 2021. The duo also developed The Malizia Ocean Challenge, a science and education project supported by the Prince Albert II of Monaco Foundation. This project is aimed at teaching children about climate change and the ocean and measuring ocean CO2 via an onboard CO2 sensor on all of their sailing journeys. Data collected is given to the Max Planck Institute for Meteorology in Munich and the Geomar Helmholtz Centre for Ocean Research in Kiel.

 

B-Reel Films

B-Reel Films (BRF) is a Swedish film production company making a feature length documentary about Greta Thunberg and her fight to raise awareness of the climate crisis. The director Nathan Grossman has followed Greta from the inception of Greta’s campaign and will be part of the team on board Malizia II in order to document Greta’s journey for the upcoming documentary. BRF was founded in 1995 and is an independent film production company operating in Los Angeles and Stockholm.

Pressemitteilung
29. Juli 2019

Greta Thunberg segelt über den Atlantik, um ihre Klimakampagne in Amerika fortzusetzen

Klimaaktivistin Greta Thunberg wird Mitte August von Europa nach Nordamerika segeln, um eine mehrmonatige Klimatour in Amerika zu starten. Dazu nutzt die 16-jährige Schwedin die vollkommen emissionsfreie Hochseeyacht „Malizia“ unter Skipper Boris Herrmann (Hamburg), die mit Solarpaneelen und Hydrogeneratoren zur Energieerzeugung ausgestattet ist.

Ziel der Reise sind zunächst die Vereinigten Staaten von Amerika, gab Greta Thunberg am Montagvormittag (29. Juli) bekannt. Die Tour soll später auch nach Mittel- und Südamerika führen und bis weit ins Jahr 2020 hinein andauern. Nach der Ankunft in Nordamerika wird Greta an zwei großangelegten Klimademonstrationen am 20. und 27. September teilnehmen und auf dem United Nations Climate Action Summit am 23. September sprechen, zu dem UN-Generalsekretär António Guterres nach New York City geladen hat.

Greta Thunberg nimmt ein Sabbatjahr von der Schule, um einer ganzen Reihe von Veranstaltungen in Nordamerika beizuwohnen und Menschen zu treffen, die vom Klimawandel und den ökologischen Folgen besonders bedroht sind, aber auch Klimaaktivisten und Entscheidungsträger. Sie plant zudem Besuche in Kanada und Mexiko. Außerdem wird Greta zur jährlichen UN-Klimakonferenz (COP25) nach Santiago de Chile reisen, die vom 2. bis 13. Dezember stattfindet. Damit verbunden werden Besuche an anderen Orten in Südamerika, die eine besondere Bedeutung beim Kampf gegen die Klimakrise haben.

Greta Thunberg fliegt nicht, weil durch den Flugverkehr enorme Mengen von Emissionen ausgestoßen werden – Emissionen, die sich stark verbreiten, weil sie weit oben in der Erdatmosphäre ausgestoßen werden. Deshalb wird sie ihre Transportwege und -vehikel auch in Amerika nach der geringstmöglichen CO2-Belastung auswählen.

MALIZIA II – Boris Herrmann and Pierre Casiraghi to sail Greta Thunberg across the Atlantic. #UniteBehindTheScience Photo: Andreas Lindlahr

Nach monatelanger Suche und Abwägung verschiedener Optionen für ihre Reise wird Greta Thunberg nunmehr auf der völlig emissionsfreien Rennyacht „Malizia II“ über den Atlantik segeln. Das 2015 gebaute 18-Meter-Boot der IMOCA-Klasse erzeugt die notwendige elektrische Energie an Bord für Navigation und Kommunikation mit Solarpaneelen und Unterwasserturbinen, Propellern am Heck.

Greta wird auf dem Törn von ihrem Vater Svante Thunberg und Filmemacher Nathan Grossman von der Firma B-Reel Films begleitet, der die Reise dokumentiert. Die Yacht wird von Profiskipper Boris Herrmann und dem Gründer vom Team Malizia, dem Monegassen Pierre Casiraghi, geführt. Beide helfen mit ihrer Zeit und ihrem Know-how, um Greta eine Atlantiküberquerung ohne Flug zu ermöglichen. Die Reise wird von Greta Thunberg, Team Malizia und B-Reel Films gemeinsam organisiert.

Greta and Svante meeting Boris Herrmann (Team Malizia) in Paris – July 2019. Photo: Birte Lorenzen.

Das Team Malizia hat auch die Malizia Ocean Challenge entwickelt, ein Projekt, das Schülerinnen und Schülern für den Meeres- und Klimaschutz sensibilisiert und die Wissenschaft durch An-Bord-Messungen des CO2- und Salz-Gehalts der Ozeane auf allen Routen der Hochseeyacht unterstützt. Die Daten werden vom Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg und dem Kieler Helmholtz-Zentrum für Meeresforschung, Geomar, ausgewertet, um die Bedeutung für den Klimawandel besser zu verstehen. Dieses Projekt steht der Prinz Albert II. von Monaco Stiftung nahe, eine nicht-kommerzielle Organisation, die Umweltinitiativen und Arbeiten zum Klimawandel unterstützt.

MALIZIA II – Boris Herrmann and Pierre Casiraghi to sail Greta Thunberg across the Atlantic. #UniteBehindTheScience Photo: Andreas Lindlahr

Die „Malizia“ wird Mitte August in Südengland ablegen und ohne Stopp etwa zwei Wochen später in New York City festmachen. Der genaue Abfahrtszeitpunkt wird je nach Wetter- und Windvorhersage festgelegt.

Greta Thunberg sagt: „Die Wissenschaft ist klar. Wir müssen spätestens 2020 beginnen, die Emissionskurve steil nach unten zu biegen, wenn wir überhaupt noch eine Chance haben wollen, die globale Erwärmung der Erdatmosphäre unter 1,5 Grad zu halten. Wir haben immer noch ein Zeitfenster, wenn wir die Dinge anpacken. Aber das Fenster schließt sich schnell. Das ist der Grund, warum ich mich jetzt zu dieser Tour entschieden habe. Während des zurückliegenden Jahres haben Millionen junge Menschen ihre Stimme erhoben, um die führenden Köpfe der Welt aufzuwecken und auf die Klima- und Umweltkatastrophe hinzuweisen. In den kommenden Monaten werden die Events in New York und Santiago de Chile zeigen, ob sie zugehört haben. Zusammen mit vielen anderen jungen Menschen aus Amerika und der Welt werde ich dort sein, auch wenn die Reise lang und herausfordernd sein wird. Wir werden dafür sorgen, dass unsere Stimmen gehört werden. Es ist unsere Zukunft, die auf dem Spiel steht, und wir müssen zumindest ein Wort mitreden dürfen darüber. Die Wissenschaft ist klar, und alles, was wir Kinder tun, ist auf Basis der anerkannten Wissenschaft zu kommunizieren und zu agieren. Und unsere Herausforderung für die Welt ist, uns einig hinter die Wissenschaft zu stellen.

Boris Herrmann sagt: „Greta steht erstaunlich couragiert auf gegen Ignoranz und Ungerechtigkeit in Bezug auf die Klimakrise. Es überrascht mich nicht, dass sie diesen Trip für sich als absolut machbar in Betracht gezogen hat – bei dem Mut, mit dem sie laut und klar auch gegenüber den mächtigsten Menschen spricht.“
„Pierre und ich sind uns unserer Verantwortung bewusst. Wir werden alles tun, damit sie New York auf dem sichersten Weg erreicht, der möglich ist. Ich bin begeistert, dass unsere sportlichen Ambitionen und unser Segelprojekt eine kleine, aber hoffentlich wichtige Rolle darin spielen können, die Aufmerksamkeit für die größte Herausforderung, der die Menschheit gegenübersteht, zu erhöhen. Ich fühle Demut, dass Greta unser Angebot angenommen hat, mit ihr als sauberste, umweltschonendste Möglichkeit den Atlantik zu überqueren – trotz des fehlenden Komforts für sie.

Malizia team founder Pierre Casiraghi (l.) and skipper Boris Herrmann will sail Greta across the Atlantic.

Pierre Casiraghi sagt: „Ich glaube an die Sensibilisierung der Menschen in punkto des Anstiegs der globalen Treibhausgasemissionen und der Umweltverschmutzung aufgrund menschlicher Aktivitäten. Regierungen sowie internationale Institutionen davon zu überzeugen, den Schritt zu gehen und Gesetze zu verschärfen, um die Menschen und Artenvielfalt zu schützen, ist von größter Wichtigkeit für die Zukunft der Menschheit. Greta ist eine Botschafterin, die eine zentrale Nachricht, sowohl für unsere Gesellschaft als auch für das Überleben zukünftiger Generationen, übermittelt.“
Das Team Malizia und ich sind stolz, Greta mit dieser herausfordernden Überführung über den Atlantik zu bringen, heutzutage leider die einzige Möglichkeit ohne Emissionen aus fossilen Brennstoffen. Hoffentlich wird sich dies in naher Zukunft ändern. Respekt vor Gretas Mut, dieses Abenteuer anzunehmen und sich uneingeschränkt zu engagieren, zu opfern und für die wohl größte Herausforderung, die die Menschheit betrifft, zu kämpfen.

Nathan Grossman sagt: „Wie viele andere hat mich Greta schwer beeindruckt mit ihrem Kampf um mehr Aufmerksamkeit für die Klimakrise. In der Dokumentation wollen wir den Weg darstellen, den Greta seit Anfang an geht, als sie allein draußen vor dem schwedischen Parlament saß, bis sie eine weltbekannte Aktivistin wurde. Auf diesem Trip werden wir festhalten, wie unermüdlich Greta und ihr Team sich anstrengen, mit so wenig Kohlenstoffemissionen wie möglich nach Amerika zu gelangen. Dabei soll das Publikum sowohl die Härten als auch die Schönheit dieser Fortbewegung erleben.

— ENDE —

Hinweise an die Redaktionen:

Medienkontakte
• Greta und die Reise: gretathunbergmedia@gmail.com
• Die Dokumentation: fredrik@b-reelfilms.com
• Team Malizia und das Boot media@team-malizia.com
Andreas Kling, +49/172/257-8817

Medienmaterial
• Gretas Pressefotos (Fotohinweis auf Anders Hellberg erbeten!): https://www.dropbox.com/sh/j9n64k1mqdixyth/AAACLTTxp2BSvIKYR0-fsNWQa?dl=0
• Team Malizia Pressefotos: https://www.dropbox.com/sh/kv92axh7z3xqyyt/AADcUxaRWZ6uGcnvyvoT_i5Ca?dl=0
• Gretas Hashtag für den Trip lautet #UniteBehindTheScience

Greta Thunberg

Greta Thunberg, 16, ist eine Klimaaktivistin aus Schweden, die im August 2018 einen Schulstreik vor dem schwedischen Parlament startete. Seitdem hat ihre Initiative in weit mehr als 150 Ländern Schulstreiks für den Klimawandel inspiriert. Mehr als zwei Millionen Menschen nahmen im März und im Mai weltweit an Schulstreiks teil. Greta plant, solange jeden Freitag weiter zu streiken, bis Schweden dem Klimaabkommen von Paris gerecht wird.

Greta hat Entscheidungsträger auf dem UN Klima Summit in Polen, auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos und im Europaparlament sowie mehreren europäischen Nationalparlamenten angesprochen. Sie wurde für den Friedensnobelpreis nominiert und wurde im Time Magazin als eine der 100 einflussreichsten Menschen 2019 gelistet.

Greta lebt mit ihrer Familie in Stockholm und hat im Frühjahr die Gesamtschule abgeschlossen (9. Klasse). Sie nimmt nun eine einjährige Pause von der Schule, um die Möglichkeit zu haben, ihre Kampagne nach Amerika zu tragen – zu einem Zeitpunkt, an dem es dringend notwendig erscheint, die Emissionskurve schnell nach unten zu biegen, um die gefährlichsten Einflüsse auf die Klimakrise zu begrenzen.

Gretas Zeitplan in den USA

• 20. und 27. September: Globale Klimastreiks werden am 20. und 27. September stattfinden und die „Woche für die Zukunft“ dazwischen. Die Woche der Aktionen wird eine große Mobilisierung der Jugend, Eltern, Handelsvereinigungen und von vielen anderen nach sich ziehen. Die Organisatoren rechnen damit, dass es zur größten weltweiten Mobilisierung gegen die Klimakatastrophe kommen wird.
• 23. September: UN Climate Action Summit aufgerufen von UN-Generalsekretär António Guterres in New York City. Länder wurden eingeladen, um ihre konkreten Pläne zur Verbesserung ihrer Klimaziele in 2020 aufzuzeigen, die dem Abkommen von Paris genügen sollten.

… und viele weitere Events und Meetings, die noch bestätigt werden müssen.

Über Team Malizia
Team Malizia ist ein Rennsegelteam mit der Hightech-Hochseeyacht „Malizia II“, einem foilenden Open 60 (Einrumpfboot) der IMOCA-Klasse, das 2016 von Pierre Casiraghi, Vizepräsident des Yacht Club de Monaco, und Boris Herrmann gegründet wurde. Beide bilden eine Regattacrew, sind gute Freunde und Ozean-Abenteurer. Zusammen haben sie daran gearbeitet, dass das Team Malizia an den bedeutendsten Hochseeregatten rund um die Welt teilnehmen kann, darunter die Vendee Globe 2020 und The Ocean Race 2021. Das Duo entwickelte außerdem die Malizia Ocean Challenge, eine Wissenschafts- und Schulkampagne, die von der Prinz Albert II. von Monaco Stiftung unterstützt wird. Dieses Projekt sensibilisiert und unterrichtet Kinder zum Thema Klimawandel und Meeresschutz. Außerdem misst es auf allen Routen mit einem Anbord-Sensor den CO2-Gehalt des Meerwassers.

Über B-Reel Films
B-Reel Films (BRF) ist eine schwedische Filmproduktionsfirma, die eine lange Feature-Dokumentation über Greta Thunberg und ihren Kampf um mehr Aufmerksamkeit für den Klimawandel produziert. BFR-Direktor Nathan Grossman hat Greta seit Beginn der Kampagne begleitet und wird auch Teil der Crew an Bord der „Malizia II“ sein, mit der sie über den Atlantik segelt, um diese Reise ebenfalls auf Film festzuhalten. BRF wurde 1995 gegründet und ist eine unabhängige Filmproduktionsfirma mit Sitzen in Los Angeles und Stockholm.

Pin It on Pinterest