Sie haben es geschafft! Vor etwa einer Stunde vermeldete Boris kurz per Twitter, dass sie ihren Kontrahenten “Mirabaud” überholen konnten. Damit liegen sie nun auf Platz sechs, genau in der Mitte des mittlerweile auf 12 Boote dezimierten Feldes. “Den ganzen Vormittag konnten wir das Schiff am Horizont sehen”, schreibt Boris weiter. Es war ein mehrtägiges Kopf-an-Kopf-Rennen. Lange Zeit lag “Neutrogena” exakt 30 Meilen hinter “Mirabaud”, es gelang immer wieder sich ein wenig zu nähern – aber letztlich fielen Boris und Ryan dann doch immer wieder zurück. Das deutlich jüngere Boot von Dominique Wavre ist auch sehr viel moderner. Dennoch besitzt “Neutrogena” einige entscheidende Vorteile: Wenn die radikaleren neuen Konstruktionen Segel reduzieren müssen, ist ihre Chance gekommen. Außerdem segelt es hoch am Wind etwas besser. “Da sind wir oft die Schnellsten”, erklärte Boris vor einigen Tagen. Doch es wird weiterhin spannend bleiben. Gelingt es Dominique Wavre und Michele Paret, sich wieder auf Platz sechs zurück zu schlagen? Wir werden sehen.

Der Tracker verzeichnet “Neutrogena” momentan noch auf Platz sieben. Offenbar hat das Aktualisierungsintervall das neue Ranking noch nicht registiert. Der Tracker kann unter diesem Link eingesehen werden.

Heute morgen ist auf YACHT-online ein interessanter neuer Blogeintrag von Boris online gegangen. Darin beschreibt er, wie und was sie sich an Bord zu Essen kochen. Hier könnt ihr ihn lesen.

Boris und Ryan haben heute sehr viele Videos von Bord übertragen. Lassen wir sie selbst erzählen, wie es ihnen dort unten im Southern Ocean geht:

Pin It on Pinterest